Lewisia cotyledon - Bitterwurz Porzellanröschen


Neu

Lewisia cotyledon - Bitterwurz Porzellanröschen

Artikel-Nr.: AS000165

Auf Lager
innerhalb 2 bis 7 Tagen lieferbar

3,75

Preis incl. MwSt. zzgl.Versand



Mögliche Versandmethoden: Versand DPD innerhalb Deutschland, Versand -Europaweit, DPD Zone 3

winterharte Steingartensstaude,  Für Fugen, Felsen, Steingärten, Steintröge. als Schnittblume

 

Allgemeines

Lewisia auch Bitterwurz oder Porzellanröschen genannt ist eine immergrüne, krautige, halbsukkulente  Staude mit rosettenartig angeordneten Blättern. Ursprünglich ist die Bitterwurz,  die mit Blütenstand bis zu 20 cm hoch werden kann, hauptsächlich im gebirgigen Land Kaliforniens beheimatet. Verbreitet ist sie aber zwischen Alaska und Mexiko.

Blüte

In der Hauptblütezeit  von April bis Juni bringt die  Lewisia rispige Blütenstände mit ungleichen Hochblättern in den Farben gelb, orange, rosa, weiß, bis magenta hervor. Spätere Nachblüten sind an der Tagesordnung, wenn der Standort stimmig ist.

Wurzeln, Standort

Die Lewisia hat verdickte, zum Teil knollenartige Wurzeln, die keine Staunässe vertragen. Sie ist sie eine hervorragende Topfpflanze, die möglichst im Freien stehen sollte, da sie in Innenräumen meist nicht ausreichend  Sonnenlicht bekommt.  Sonnenlicht benötigt die Bitterwurz dringend. Die Topferde sollte viel Sand, Kies oder Blähton enthalten, damit überflüssiges Wasser durch den drainierten Boden gut abfließen kann. Anderseits sollte die Wurzel aber auch nicht austrocknen, was der Pflanze ebenfalls schadet.

Im Freien muss sie sonnig stehen. 3 bis 4 Sonnenstunden sollte man dieser Pflanze schon gönnen. Da Lewisia keinen humosen Boden mag, wächst sie am besten, zwischen Mauern und Plattenritzen oder in kiesigen, gut durchlässigen Böden, sowie in sonnige Steingärten, Steinwüsten, felsige Hänge und  an regengeschützten sonnigen Plätzen. Verdichtete Böden und zu viel Nässe bekommen dem Quellkrautgewächs überhaupt nicht. Genauso wenig mag Lewisia kalkreiche Böden oder kalkhaltiges Gießwasser. Außerdem sollte man dort wo Bitterwurz steht keinen Rindenmulch verwenden, sondern die Zwischenräume mit feinem Kies auffüllen. Vor allem nicht unter Laub- oder Nadelbäumen pflanzen.

Pflege

Der Bitterwurz ist Sortenbedingt winterhart. Die im Handel erhältlichen Züchtungen überstehen unsere Winter gut, wenn sie vor Nässe etwas geschützt stehen, oder einen sehr durchlässigen Boden haben. Sie sind absolut pflegeleicht. Man muss lediglich Verblühtes entfernen. Die Wurzel darf nicht austrocknen, deshalb mäßig gießen. Eine einmalige Düngung ist nur im Frühjahr zu empfehlen, ähnlich wie bei Kakteen. Lewisia eignet sich auch hervorragend in flachen Pflanzschalen mit entsprechendem Wasserabzug und der entsprechenden Erde.

Pflanzung im Freien.

Die beste Pflanzzeit ist zwar das Frühjahr, jedoch auch eine Pflanzung in den Sommermonaten ist möglich. Während der anderen Jahreszeiten kultiviert man die Pflanze besser im Topf, bis zur Pflanzzeit. Man pflanzt in einem Mindestabstand von 10 cm, wenn man eine Gruppe pflanzen will. Sehr wichtig ist, dass man die Pflanzen vorher  zwei Stunden in lauwarmes Wasser stellt, damit sich die knollenartig verdickte Wurzel vollsaugen kann.

 

 

 

Weitere Produktinformationen

gelieferte Topfgröße 11 cm
Winterhart ja
Verwendung Steingarten, Alpinum, Staudenbeet, Felsen, Fugen Steintröge,Schnittblume
Pflege An optimalen Standorten kaum Pflege nötig.
Wasserbedarf

wenig Wasser, auch mal austrocknen lassen.

Standort Sonne - Halbschatten durchlässiger Boden, verträgt keine Staunässe
Pflanzenabstand 20 cm
Blüte ab Mai-Juni und im Herbst
Wuchshöhe 20 cm
Lebensdauer Staude winterhart, mehrjährig
Farbe rosa, gelb orange weiß magenta
Heimat Californien

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

 

Preis incl. MwSt. zzgl.Versand


Diese Kategorie durchsuchen: Alpine Stauden