Skimmia reevesiana - japanische Fruchtskimmie


Skimmia reevesiana - japanische Fruchtskimmie

Artikel-Nr.: WI000102

Zur Zeit nicht lieferbar

19,90

Preis incl. MwSt. zzgl.Versand

Mögliche Versandmethoden: Versand DPD innerhalb Deutschland, Versand -Europaweit, DPD Zone 3

Winterharter Kleiner Strauch, Breitbuschiger und kompakt wachsender Kleinstrauch der selten über 60 cm wird. Sehr langsam wachsend. Das 12 cm lange längliche Laub ist oben frischgrün, ältere Blätter verfärben sich gelbgrün. Selbstbefruchtende Sorte.

Allgemeines

Die sehr beliebte Winterschmuckpflanze Skimmia reevesiana stammt aus dem Himalayagebiet, China, Vietnam, Myanmar und den Philippinen. Dieser kleine, aufrechte Zwergstrauch wächst, sehr, sehr langsam. Er kann nach vielen Jahren etwa 1 bis 1,5 m hoch werden.

Blüten und Früchte

Die Skimmenarten an sich sind zweihäusig. Die Blütenskimmien sind männliche Pflanzen, während die Fruchtskimmien die weiblichen Pflanzen sind. Die Skimmia reevesiana ist aber zweihäusig und kann sich selbst befruchten. Um letztendlich mehr Beeren zu erhalten, kann man aber auch Blütenskimmien dazu pflanzen, die ebenfalls in der Lage sind, die reevesiana zu befruchten. Dazu eignet sich  am besten eine Skimmia japonica „Rubella“.

Die Blüten der Skimmien bilden sich im Herbst und bleiben über Winter geschlossen. Die braun-roten Knospen sind sehr winterhart. Die langen, eigenständigen Rispen öffnen sich im April/Mai und zeigen dann ihre wunderschönen weißen Blüten, über den dunkelgrünen Blättern. Dann kommen Bienen und Schmetterlinge zu Hauf zu der nektarreichen Pflanze.

Im Herbst zeigen sich dann die kugelförmigen roten Beeren. Die Steinfrüchte bleiben fast ein ganzes Jahr an der Pflanze. Mit ein Grund dafür, dass diese Dekopflanze so beliebt ist.

Standort

Die Skimmien lieben einen schattigen Standort und einen leicht sauren Boden. Sie sind also mit Rhododendron und niedrigen Farnen gut kombinierbar. Außerdem eignen  sich die Skimmien  als Unterpflanzung unter Nadelbäumen. Darüber hinaus sollte der Boden für die Flachwurzler immer leicht feucht und humos sein. Ob als Gruppe oder Einzelpflanze, die Skimmia reevesiana erfreut den Betrachter das ganze Jahr.

Im Kübel auf einem schattigen Balkon sollte die Pflanze nicht austrocken. Ist der Boden zu alkalisch verlieren die Blätter ihre dunkelgrüne Farbe.

Als Zimmerpflanze darf die Temperatur  nicht über 15°C steigen. An einem kühlen, schattigen Platz im Haus kann sie viele Jahre Freude bereiten. Bienen sollte die Skimmie aber besuchen dürfen, damit die Blüten befruchtet werden können. Eine Skimmie japonioca „Rubella“ in der Nähe, fördert die Befruchtung.

Alle zwei bis drei Jahre sollte, die im Topf stehende Pflanze umgetopft werden. Leichte Düngegaben während der Sommermonate sind ratsam.

 

 

 

Weitere Produktinformationen

gelieferte Topfgröße 19 cm
Winterhart winterharte Pflanze bis minus 15° C ( Keine Stickstoffdüngung nach August geben )
Verwendung Balkonästen, Schalen, Gruppengehölze
Pflege pflegeleicht
Wasserbedarf

mäßig

Standort Unterpflanzung unter Bäumen, frische, humose Lehmböden, oder nährstoffreiche Sandböden, Halbschatten Schatten
Bienenpflanze Bienen Nährpflanze
Pflanzenabstand 30 cm im Balkonkasten auch als Einzelpflanze sehr schön, in Gruppen soll der Abstand 60 bis 70 cm betragen
Blüte Mai, zwei Wochen, gelblich weiß, duftend
Wuchshöhe bis 60 cm
Lebensdauer Strauch, ausdauernd,
Begleitpflanzen

Helleborus, Efeu, Heuchera

Heimat Bergwälder Japans
Familie Rutaceae, Rautengewächse

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*

 

Preis incl. MwSt. zzgl.Versand


Auch diese Kategorien durchsuchen: winterharte Sträucher, Grabbepflanzung blühend, Schattenpflanzen, winterharte Sträucher, Schattensträucher